Für einen gelungenen Start in die Adventszeit.

Zutaten:

  • 400 g Mehl
  • 200 g Butter
  • 3 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 1 Zitrone (Abrieb)
  • 50 g Haselnüsse (gerieben)
  • Marmelade zum füllen
  • Puderzucker zum bestäuben

Zubereitung:

  1. Mehl sieben, mit den Nüssen, Zucker, Vanillemark, Zitronenschale, Eigelb und Butter zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. Teig in Alufolie wickeln und 2 Stunden kaltstellen.
  3. Backofen auf 200°C vorheizen.
  4. Teig ausrollen und mit einem Ausstecher gewünschte Formen ausstechen.
  5. Die Hälfte der Plätzchen mit einem Loch in der Mitte versehen und für ca. 10 Minuten goldgelb backen.
  6. Plätzchen auf einem Gitter auskühlen lassen.
  7. Welche, die ihr mit einem Loch versehen habt, könnt schon mal mit Puderzucker abstäuben.
  8. Marmelade kurz aufkochen und auf den Plätzchen verteilen, den „Deckel“ darauf setzten und genießen.

Kleiner Tipp: 

Klassisch werden die Spitzbuben mit Erdbeermarmelade gefüllt, doch ihr könnt sie ganz einfach mit eurer Lieblingsmarmelade füllen.
Himbeere, Aprikose, Pfirsich oder wenn ihr wollt sogar Nugat.
Am besten schmeckt es mit selbstgemachter Marmelade.

Verpackt in einer Keksdose bleiben sie auch schön mürbe.
Wenn ihr zwischen jede schicht ein Stück Pergamentpapier legt, dann kleben sie auch nicht an einander und lassen sich einfach aus der Dose holen.

Viel Spaß beim nachbacken und einen guten Appetit,

eure Nessa