Einmal kochen und zweimal genießen!

 

Zutaten für etwa 16-20 Linsentaler:

  • 250 g rote Linsen
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 getrocknete Tomaten
  • 200 g Feta
  • 1 Ei
  • 2 EL Speisestärke
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Margarine zum Anbraten
    (es geht auch Öl oder Ghee)

Zutaten für den Joghurtdip:

  • 250 g griechischer Joghurt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Petersilie

 

Zubereitung Linsentaler:

  1. Linsen nach Packungsangabe in Salzwasser kochen, abschütten, abschrecken und erkalten lassen.
  2. Kräuter hacken (es sollte etwa 1 EL ergeben) und getrocknete Tomaten in kleine Stücke schneiden.
  3. Knoblauch und Schalotte fein hacken und in etwas Öl andünsten.
  4. Kräuter und Tomaten zugeben, kurz mitdünsten und anschließend unter die Linsen mischen.
  5. Feta zerbröseln oder in Würfel schneiden und ebenfalls zu den Linsen geben.
  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Das Ei und 1 – 2 EL Stärke untermischen.
  8. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  9. Margarine in einer Pfanne erhitzen.
  10. Mit Hilfe von 2 Esslöffeln die Linsenmasse in die heiße Pfanne geben. Es sollten kleine Taler entstehen.
  11. Die Taler von beiden Seiten anbraten, auf Küchenkrepp abtropfen lassen (dann sind sie nicht mehr so fettig) und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.
  12. Wenn alle Taler fertig gebraten sind, kommt das Blech für etwa 10 Minuten in den Ofen, damit auch alle gleichmäßig heiß sind.

Zubereitung Joghurtdip:

  1. Knoblauch schälen, hacken und mit Hilfe von etwas Salz im Mörser oder mit dem Messer zerreiben (damit eine Paste entsteht).
  2. Etwas Rosmarin, Thymian und Petersilie hacken.
  3. Alle Zutaten unter den Joghurt mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu den Talern servieren.

 

Zusammen mit einem leckeren Salat sind die Linsentaler ein super Mittag- oder Abendessen.
Natürlich schmecken die Taler kalt auch super und eignen sich damit hervorragend für die Lunchbox.

Wissenswertes:

Gerade jetzt, da es langsam wieder kälter wird, sollten wir ab und zu zu Linsen greifen.
Sie enthalten nicht nur viel Eisen, sondern unterstützen auch das Immunsystem.
Da rote Linsen schnell zerfallen und eher von mehliger Konsistenz sind, eignen sie sich besonders gut für meine Taler, aber sie machen sich auch sehr gut in einer Linsensuppe.

 

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit,

Eure Nessa.