Ich liebes gut zu Frühstücken.
Doch je nach Wetter und Laune, so ändern sich auch meine Frühstücksvorlieben.
Manchmal lieber deftig mit frischgebackenen Brötchen und Käse und dann mal lieber warm und süß.

Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit, ist mir dann doch öfters mal nach was warmen.
Und am liebsten gesund.

Daraus entstand meine Idee für die Frühstückspolenta.
Man kann sie einmal vorbereiten und einige Tage aufbewahren.
Sie hält lange satt und lässt sich gut mit allen möglichen Früchten kombinieren.

Zutaten für 4 gute Portionen:

  • 100 g Polenta (Maisgrieß)
  • 50 g Amaranth
  • 500 ml Wasser
  • 250 ml Sojadrink (alternativ kann auch normale Milch verwendet werden)
  • 50 g Zucker (es können auch Honig oder ein anderer Sirup verwendet werden)
  • etwas Vanille oder Zimt

Zubereitung:

  1. Wasser und Sojadrink, mit Zucker und Vanille aufkochen.
  2. Polenta und Amaranth einrieseln lassen.
  3. Bei niedriger Hitze unter ständigem rühren etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Mit Früchten, Nüssen und anderem leckeren Zeug garnieren und genießen.

 

Ich esse meine Frühstückspolenta gerne mit selbst eingemachten Früchten, zum Beispiel mit Lavendelpfirsichen.
Aber sie schmeckt zum Beispiel auch mit Äpfel, Birnen und Bananen einfach wunderbar.
Kombiniert mit Nüssen und Samen ist sie ein wunderbarer Start in den Tag.

Tipp:
Die Frühstückspolenta ist, wenn sie im Kühlschrank aufbewahrt wird einige Tage haltbar.
So kann man sie jeden Morgen mit etwas Milch erneut warm machen.

Keine Polenta zu Hause?
Kein Problem, einfach bei my-reformhaus.de bestellen.

Ich wünsch euch viel Spaß beim nachkochen und einen Guten Appetit,

eure Nessa